The Motorist`s Instagram Diaries …

Beim Abrufen von Instagram-Bildern ist ein Fehler aufgetreten. In einigen Minuten wird es einen neuen Versuch geben.

Rallye-WM 2013: Wilde wilde Wölfe

Rally, Car Launch, Monaco

VW-Motorsport kehrt 2013 mit dem Polo R WRC in die Rallye-WM zurück

MONTE CARLO. Nur kurz war zu befürchten, dass der Rallye-WM die Luft ausgeht. Zwar gab Serienweltmeister Sébastien Loeb seinen Rückzug auf Raten bekannt. Gleichzeitig aber läutete Volkswagen Motorsport sein Comeback ein: Ab 2013 nimmt VW zum ersten Mal seit 26 Jahren wieder mit einem eigenen Modell an der Rallye-WM teil.

Gestern wurden in Monte Carlo Fahrer, Team und der Polo R WRC als Rallye- und Kleinserienversion präsentiert. Die Ambition der Wolfsburger wird schnell klar: Kurzfristig, spätestens 2014, soll der Titel her. Im aufwendig entwickelten und getesteten Polo R WRC werden deshalb mit Sébastien Ogier und Jari-Matti Latvala (Ex-Ford und Dritter der Saison 2012) zwei Spitzenfahrer sitzen.

Rally, Car Launch, MonacoRally, Car Launch, Monaco

Technisch steht die WM, wie die Entwicklung moderner Pkw-Aggregate, unter dem Stern des Downsizing: Das Reglement schreibt Motoren mit 1,6-Liter-Hubraum und Direkteinspritzung, Turbolader und Luftmengenbegrenzer vor. Der VW Polo R WRC generiert daraus 315 PS und ein maximales Drehmoment von rund 425 Newtonmetern. In 3,9 Sekunden geht´s von Null auf Hundert, bei 200 Sachen ist übersetzungsbedingt Schluss. Weitere Features bei einem Gewicht von 1.200 Kilogramm: sequenzielles Sechsgang-Renngetriebe, Sicherheitskäfig, permanenter Allradantrieb und Aerodynamikpaket.

Rally, Car Launch, MonacoRally, Car Launch, Monaco

Was verspricht sich die Chefetage in Wolfsburg nach drei Siegen bei der fernen Rallye Dakar von der volksnäheren WRC? „Unser Engagement soll den Polo – unser wichtigstes Auto – emotionalisieren“, sagte Ulrich Hackenberg, VW-Vorstand für Entwicklung, gestern in Monte Carlo im Gespräch mit The Motorist Blog. „Gleichzeitig können wir so zeigen, dass sich Effizienz und Leistung nicht ausschließen.“ Für Hackenberg ist der Motorsport ohnehin eine Passion: „Ich fahre ja gerne selbst gerne Rennwagen und finde, dass die WRC als Königsklasse im Rallyesport einfach das Salz in der Suppe ist. Deshalb haben wir die besten Fahrer verpflichtet und ihnen mit dem VW Polo R WRC ein sehr gutes Auto gebaut.“ Ein Understatement, das alle Teammitglieder pflegen – offiziell spricht in Monte Carlo kein VWler von Titel-Ambitionen im ersten „Lehrjahr“.

Rally, Car Launch, MonacoRally, Car Launch, Monaco

Sportlich scheint durch das VW-Engagement nach den Demissionen von Loeb und Ford in der World Rally Championship wieder deutlich mehr Spannung als in den Vorjahren garantiert. Oder Ogier, Latvala und ihre Polos dominieren den Wettbewerb schon vom ersten Lauf, der genauso legendären wie anspruchsvollen Rallye Monte Carlo (16.-20. Januar 2013). Ein Sieg dort – mit einem komplett neuen Auto – wäre allerdings auch ziemlich sensationell.

Für die adäquate Einstimmung der Fans auf die Rallye-WM hat VW ein eigenes Webportal entwickelt: Auf rallytheworld.com soll ab Januar der Dreck der Schotterprüfungen auch durch den digitalen Raum spritzen.

Termin:

WRC Rallye Monte Carlo, 16.-20. Januar 2013

Technische Daten

VW Polo R WRC (World Rallye Car)

Leistung: 232 kW (315 PS)

Hubraum: 1.600 ccm

Zylinder: 4

Luftmengenbegrenzer: 33 mm (FIA-Reglement)

Max. Drehmoment: 425 Nm bei 5.000 1/min

Höchstgeschwindigkeit: ca. 200 km/h (abhängig von Getriebe-Übersetzung)

Von null auf hundert: ca 3.9 Sekunden

Mindestgewicht: 1.200 kg


One Comment on “Rallye-WM 2013: Wilde wilde Wölfe”

  1. […] motorist blogRallye-WM 2013: Wilde wilde WölfeVW-Motorsport kehrt 2013 mit dem Polo R WRC in die Rallye-WM zurück MONTE CARLO. Nur kurz war zu […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s